Logo

profil______

texte______

glossar______

bibliografie______

service______
   literatursuche
literaturliste
rezensionsforum

Volleintrag


Salih, Sara (2002): Judith Butler [kommentiert (D)]. London/New York: Routledge.



Kommentiert von Gerald Posselt, Wien (Stand: 6.10.03)

Sara Salihs Monographie ist zur Zeit die beste und umfassendste Einführung in das Werk Judith Butlers. Der klare didaktische Aufbau orientiert sich an einer Seminarsituation und wendet sich an all diejenigen, die einen ersten Einstieg in das Denken Butlers suchen, aber auch an jene, die an einer umfassenden Darstellung und Kontextualisierung von Butlers Arbeiten interessiert sind.

Entgegen der Tendenz, Butler auf ihr zentrales Buch Gender Trouble zu reduzieren und als eine typische Vertreterin der Gender und Queer Studies zu kategorisieren, behandelt Salih unter den Stichworten Subjekt, Gender, Sex, Sprache und Psyche ausführlich alle Hauptwerke Butlers - Gender Trouble (1990), Bodies That Matter (1993), Excitable Speech (1997) und The Psychic Life of Power (1997) - einschließlich ihrer 1984 eingereichten und 1987 veröffentlichten philosophischen Dissertation zu Hegel in Frankreich Subjects of Desire (1987). Salih geht nicht nur ausführlich auf die philosophischen 'Wurzeln' Butlers ein, sondern versucht auch, die Entwicklung und Reformulierung des Butlerschen Begriffsvokabulars in einer größeren Perspektive zu skizzieren, ohne es zu fixieren und eindeutig zu verorten. Butlers Denken wird so als eine Bewegung und ein Prozess lesbar, der sich immer wieder selbst in Frage stellt und nicht mit fixierten Definitionen aufwartet, sondern dessen dezidiert politischer Anspruch gerade auch in seinen textuellen Strategien der Resignifikation und Rekontextualisierung zum Tragen kommt.

Das Buch gliedert sich in vier Teile: Der erste Teil "Why Butler?" thematisiert die dem Butlerschen Denken zu Grunde liegenden Problem- und Fragestellungen und die Relevanz ihres Denkens für die zeitgenössische Theoriebildung in Philosophie, Soziologie, Politik und feministischer Theorie. Der zweite Teil behandelt in chronologischer Reihenfolge die Hauptwerke Butlers mit Schwerpunkt auf den Begriffen Subjekt, Gender, Sex, Sprache und Psyche. Der dritte Teil "After Butler" fragt nach der Rezeption und Wirkung von Butlers provokanten Thesen und Positionen. Der vierte Teil "Further Reading" enthält neben einer annotierten Bibliographie zu Butlers wichtigsten Büchern, Artikeln und Interviews auch bibliographische Hinweise zu jenen Texten, die Butlers Denken wesentlich beeinflusst und geprägt haben.

Siehe auch: Interpellation (D); Performativität (D); Subjekt (D); Handlungsfähigkeit (D); Iterabilität (D); Sprache (D)

Literaturhinweise
•  Butler, Judith (1990): Gender Trouble. Feminism and the Subversion of Identity [kommentiert (D)].
•  Butler, Judith (1993): Bodies that Matter. On the Discursive Limits of "Sex" [kommentiert (D)].
•  Butler, Judith (1997): Excitable Speech. A Politics of the Performative [kommentiert (D)].






home __ profil __ texte __ glossar __ bibliografie __ service

© 2003 produktive differenzen | impressum und kontakt | website: datadive