Logo

profil______

texte______

glossar______

bibliografie______

service______
   literatursuche
literaturliste
rezensionsforum

Volleintrag


Krüll, Marianne (1986): "Ist die 'Macht' der Männer im Patriarchat nur eine Metapher? Gedanken einer ketzerischen Feministin und provokativen Konstruktivistin [kommentiert (RK)]", in: Zeitschrift für systemische Therapie 4 (4), 226-231.



KommentatorIn: Natascha Gruber, Wien (11.9.2003)
Email: natascha.gruber@univie.ac.at

Marianne Krüll thematisiert in diesem kurzen Artikel den Machtbegriff im Zusammenhang mit konstruktivistischen Gedanken. Sie verbindet feministische Theoriestücke der 80er Jahre mit einem sehr einfach gefassten Konstruktionsbegriff, demnach "jede/r frei ist, diejenige Realität im Konsens mit anderen zu konstruieren, die sie/er für die eigenen persönlichen oder gesellschaftlichen Ziele für nützlich hält." (226) Demnach wäre es in individuellen Zusammenhängen für Frauen ganz leicht, sich Unterdrückungsmechanismen zu entziehen, meint Krüll. Sie plädiert in diesem Beitrag für einen flexiblen Umgang mit dem Machtbegriff, der je nach Kontext als Werkzeug, Spielzeug oder als Waffe eingesetzt werden könne.











home __ profil __ texte __ glossar __ bibliografie __ service

© 2003 produktive differenzen | impressum und kontakt | website: datadive