Logo

profil______

texte______

glossar______

bibliografie______

service______
  


DekonstruktionSystemtheorie / Radikaler Konstruktivismus

Dissemination (D)

Dissemination (frz. dissémination: Ausstreuung des Samens, Verbreitung) ist ein von Derrida geprägter Begriff, der in Fortführung der Derridaschen différance und in Abgrenzung zur Polysemie die unreduzierbare Mannigfaltigkeit generativer Bedeutungsprozesse unterstreicht. Derridas spezifischem Zeichenbegriff entsprechend sind den sprachlichen Signifikanten keine festen Signifikate zugeordnet, vielmehr befinden sich diese in einem unabschließbaren Prozess der Differenzierung und gegenseitigen Ersetzung. Im freien Spiel der Differenzen wird Bedeutung immer wieder produziert, verschoben und ausgelöscht. Sprachliche und textuelle Bedeutung entsteht im ständigen Wechselbezug. Verstanden als ein textuelles Prinzip unterminiert und verschiebt die Dissemination die hierarchische Phonem-Graphem-Beziehung und die binären Oppositionsmuster.

--> In seiner Mallarmé-Lektüre "Die zweifache Séance" führt Derrida den Begriff des Hymens (gr.-lat. "Häutchen") als einen 'anderen Namen' für die Dissemination ein. Das Hymen steht für die Unentscheidbarkeit der Struktur der Sprache und ist auf Grund seines etymologischen Verweisspektrums (hyphos: Gewebe, Spinngewebe, Netz, der Text eines Werks) von besonderer Relevanz für die Frage der Geschlechterdifferenz. Es verweist auf die Unabschließbarkeit dieser Differenz, auf deren permanentes, prozesshaftes Differieren zu sich selbst. Das Hymen als Figur der Dissemination, als Figur weder des Innen noch des Außen, weder der Identität noch der Differenz, wird zum signifikanten, wenn auch innerhalb der feministischen Kritik umstrittenen Begriff, der die Vielfältigkeit der Geschlechterdifferenz simulieren soll. Da das Hymen immer noch weiblich konnotiert ist, besteht jedoch die Gefahr, so kritische Stimmen, dass die 'Frau' als Metapher der Unentscheidbarkeit vereinnahmt wird.

© Anna Babka (Stand: 6.10.03)

Siehe auch: Aporie (D); Sprache (D); Schrift (D); Zeichen (D); Text (D)

Literaturhinweise
•  Derrida, Jacques (1986): "Sporen. Die Stile Nietzsches [kommentiert (D)]".
•  Derrida, Jacques (1998): "Choreographien. Gespräch mit Christie McDonald [kommentiert (D)]".
•  Menke, Bettine (1992): "Verstellt der Ort der 'Frau' [kommentiert (D)]".
•  Menke, Bettine (1995): "Dekonstruktion der Geschlechteropposition das Denken der Geschlechterdifferenz. Derrida [kommentiert (D)]".
•  Spivak, Gayatri Chakravorty (1992): "Verschiebung und der Diskurs der Frau [kommentiert (D)]".

Bibliografie zum Glossareintrag






home __ profil __ texte __ glossar __ bibliografie __ service

© 2003 produktive differenzen | impressum und kontakt | website: datadive